Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Samba Kretzer 2010
  
  corn detasseling
  Mangopicking
  flug über maroochy
  beer and food tut guut
  
  welcome to australia
  mister wombat
  don't kill wombats
  ACDC rossi in köln

Letztes Feedback


http://myblog.de/drdennis

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
12.04 - 15.04

15.04.01 Sydney

geschlafen hab ich ein bisschen besser, bier ist meine
medizin =)
morgens wieder ins meer und dann am mittag
nochmal in alle hostels gegangen um alle
preise ein bisschen runterzuschrauben, im yha
hat das papier komplett gefehlt, hab es ersetzt.
glücklicherweise hat genau aus dem hostel ein paar
stunden ein deutscher angerufen. er hat sich das auto
angeschaut und schien wirklich begeistert zu sein..
hoffentlich werden wir die karre bald los.
ah und wir waren bei aldi, dort gibts für 0.90cent 1kg
äpfel und noch jede menge anderen kram der die
australischen supermärkte unterbietet!
ich sags euch..in ein paar jahren hat aldi australien
komplett infiltriert und dann sind sie komplett
abhängig von unserem supermarkt. muss ich mich nurnoch
an die spitze von aldi kämpfen und dann wird australien
zu einer kolonie von deutschland =)
abends sind wir wieder an den hang um zu schlafen, haben
alles abgedunkelt und schlecht geschlafen.

14.04.01 Sydney

heut ist ansich garnigs spannendes passiert. die nacht
war wie erwartet schlecht und wir sind wiedermal morgens
am strand rumgegammelt. zur abwechslung sind wir nun
auch den ganzen mittag am strand gegammelt.
kevin war gegen abend dann ein bisschen depri weil er bald
wieder zurück nach korea geht, er wollte zum bottleshop
gefahren werden.
nach nem schönen 750ml-bier lies es sich wenigstenz einigermassen
gut im auto aushalten. auserdem waren wir zum ersten mal
so klug und haben den bettbezug den ich aus nem hostel
damals geklaut hab einfach vorne hingehängt..so konnte
uns die sonne nicht direkt ins gesicht donnern..
klug oder?^^

13.04.01 Sydney

gesternabend war ich so klug und hab uns nen näheren
schlafplatz am strand gesucht..damit kevin bei ner
kloattacke einfach zum strand rennnen kann und wir nicht
soviel sprit verbrauchen.
auserdem haben wir so übel an einem hang geparkt, das meine
füsse höher als mein kopf hingen..war sehr interessant
so zu schlafen.
morgens hat mich kev größtenteils in ruhe gelassen, ich
glaub er merkt das ich durch sowas sehr gereizt werde ^^
am mittag haben uns dann 2 dänemarker angerufen, sie wollen
sich die karre anschauen.
wir haben uns also getroffen, ich hab sie ein bisschen
rumgefahren und sie durften auf nem parkplatz auch kurz ne
runde selbst drehn(linksverkehr und so).
anruf sollten wir abends/morgenfrüh erwarten.

ne stunde später sind wir zur bücherei gegangen..als wir
wieder heimfahren wollten hat mich nochmal jemand angerufen,
er will das auto kaufen. zuerst war also das treffen
im stadtteil kingscross..dann noch ein anruf von der
gleichen person er will uns doch lieber am darlingshabour
treffen. kam mir zu dem zeitpunkt schon ein bisschen
spanisch vor. er wollte noch heute ein auto kaufen und
wir sollen ihn an einer moschee treffen.
jah..wir haben ca 20leute gefragt, ink. taxifahrer,busfahrer
und polizei..niemand wusste von ner moschee in dem gebiet.
wir haben also auf seinen anruf gewartet - vergebens.
scheinbar irgendein trottel der uns ein bisschen
in den feierabendverkehr reiten wollte.
nicht lustig.
wir sind zu unserem alten schlafplatz gegangen um eine
weitere nacht zu überleben.

12.04.01 Sydney

joa also die nacht war wie geplant fies. wir haben
wieder bei diamondbay geschlafen und wieder ist uns am
morgen die sonne richtig knallig ins gesicht geschienen..
ich kann sowas gekonnt ignorieren, aber kevin steht plötzlich
im bett und macht dann eine unglaubliche geräuschkulisse..
erst donnert er mit seinem sitz hoch, gähn-schreit dann,
geht kurz raus und schlägt die tür zu,vergisst irgendwas,
schlägt die tür nochmal zu, kommt irgendwann zurück,
prügelt sein behindertes goon-kissen durch die gegend
(das macht sooo einen höllenlärm!!!), donnert mit dem
sitz runter und fängt an zu lesen..dann ist für ein
paar minuten stille und er fängt an zu singen.
wenn man bis hierhin alles ignoriert hat fängt er an
lauter zu singen und hupt ein bisschen und dann der epische
satz: wake up lazy bitch, you sleep to long.
zum trotz hab ich auch das ignoriert und bin dann irgendwann
um 8 aus meinem queensize-massage-doppelbett geklettert.
sind dann zum strand gefahren und dort ein bisschen
wellen gecatcht.
gegen mittag sind wir dann noch ein bisschen in der
gegend rumgegurkt auf der suche nach nem pizzaladen,
kevin hat jetzt nämlich geld von seiner sis zugeschossen
bekommen und macht sich keine gedanken mehr ums geld- hurray!
dann gings auch schon ab schlafen.

16.4.10 06:59


Autopics

Image and video hosting by TinyPic

 

davor

Image and video hosting by TinyPic

danach...

 

Image and video hosting by TinyPic

davor...augenkrebs

 

Image and video hosting by TinyPic

danach..der roadtrain, auf den ich unglaublich stolz bin^^

Image and video hosting by TinyPic

noch mehr dennisische kunst

 

Image and video hosting by TinyPic

beim sprayen hatte ich echt bedenken..

Image and video hosting by TinyPic

ist aber endgeil geworden !

 

 

 

Image and video hosting by TinyPic

 grad noch gefunden..das war coober pedy..sogar die puppen sind hier mutiert..

 

Image and video hosting by TinyPic

der epische hook-tourn... man muss sich links einordnen um rechts abzubiegen..man stellt sich praktisch vor die autos die von links kommen und biegt noch vor ihnen ab...is saumäßig verwirrend - niemals in melbourne fahren!

 

Image and video hosting by TinyPic

ein kleines zelt-stilleben

 

 

 

 

13.4.10 07:07


gemischte bilder

Image and video hosting by TinyPic

 hier hängt raph irgendwo in den devils marbels rum^^

 

Image and video hosting by TinyPic

kings kanyon, hinter mit gehts ca 100m in die tiefe 

 

Image and video hosting by TinyPic

raph versucht indianajonesmäßig ne brücke zu zerteilen..mit seinem schweizer taschenmesser..

 

Image and video hosting by TinyPic

der böse malariatümpel im kings canyon..hier hats permanent nach urin gerochen..erfrischend wars trozdem :P

 

Image and video hosting by TinyPic

irgendswo im outback

 

Image and video hosting by TinyPic

wir vorm ayers rock aufstieg, da war er schon geschlossen wegen zu starkem wind..und ca 30leute waren noch oben..hrhr..

 

Image and video hosting by TinyPic

der aufstieg itself...VERDAMMT steil und windig, ist es aber auf jeden fall wert...egal ob man danach von den auberginies verlfucht ist.

 

Image and video hosting by TinyPic

nochmal der aufstieg..bissl rötlicher da es früher aufgenommen wurde.

 

Image and video hosting by TinyPic

der klotz selbst. der farbenwechsel ist soo spektakulär das wir uns den sonnenuntergang gespart haben.

 

Image and video hosting by TinyPic

great ocaen road, blowhole, hier wurden damals 5seemänner reingespült..blutig rotes wasser und fackel sind später darin rumgetrieben erzählt die legende.

 

Image and video hosting by TinyPic

die 12apostel...3davon wurden bereits zerstört von den wellen,der rest ist verstreut an der küste, nicht an einem fleck wie man denkt.

 

Image and video hosting by TinyPic

raph auf irgendso nem bogen..betreten verboten wegen brüchiger kanten und lebensgefahr..

 

Image and video hosting by TinyPic

ich bin da mal bissl reingeklettert..so lebensgefährlich wie die schilder schreiben ist es garnicht.

 

 Image and video hosting by TinyPic

englandbridge, nebendrann war noch ne brücke, die ist eingestürzt und hat 2 touris auf der insel gelassen..wurden 2h später vom hubschrauber gerettet, keiner wurde verletzt.

 

Image and video hosting by TinyPic

die übergiftige 2m-schlage die raph fast verschlungen hätte.

 

Image and video hosting by TinyPic

 ein wasserfall an der greatoceanroad.. in dem tümpel lag ne tote ratte oder sowas..wir sind nicht baden gegangen.

 

Image and video hosting by TinyPic

urwald trifft meer...dazwischen die great oceanroad.

 

Image and video hosting by TinyPic

das endzeitdorf coober pedy.

 

 

es kommen noch mehr bilder im laufe der tage

 

 

12.4.10 07:24


melbourne - sydney

11.04.01 Sydney

die nacht war schlichtweg behindert, denke das wird sich
in den nächsten tagen nicht ändern deswegen wird das
nun einfach nicht mehr erwähnt..
kevin hatte diesen morgen schon wieder eine kloattacke, ich
musste ihn notfallmässig zum nächsten strand rasen - um
7morgens...wach werden,hose anziehn und losfahrn..
nachdem ich irgendwann wach war gings direkt ins meer ein
paar wellen catchen. währenddessen hat kevin eine seiner
flossen die er zum bodyboarden braucht, verloren.
das war die strafe mich so früh und unnötig zu wecken!
nachdem ich genug vom wasser hatte gings in die stadt ein
bisschen werbung für unsere karre machen.
nachdem wir wucherpreise fürs drucken bezahlt haben gings
einige der größten hostels überall in sydney abklappern.
wir haben zwischendrinn nochmal irgendwo geparkt ziemlich
doof..hinter uns war so ein pappelbaum und ich bin mit dem
auspuff reingedonnert.
die karre wollte nichtmehr anspringen weil die auspuffgase
nicht raus konnten..und wir standen an nem hang und
konnten die karre nicht nach vorne schieben..irgendwie
haben wir es aber doch noch geschafft uns zu befreien^^
dann gings noch für ne halbe stunde in die bücherei
in der das inet nicht gefunzt hat und dann sind wir
auch schon wieder zurück an den strand um dort
die nächste fiese nacht zu bleiben.

10.04.01 Sydney

wir haben noch ne eisige nacht überlebt..omg..hoffentlich
ist sommer wenn ich in deutschland ankomme, sonst sterbe
ich an erfrierung.
die letzten 300km nach sydney gingen sehr schnell rum,
wir sind direkt an bondi-beach gefahren, bzw erstmal
 ein bissschen weiter um die karre noch vollens
anzumalen damit wir morgen werbung usw machen können.
die karre ist jetzt richtig schön bemalt, schaut euch
einfach die bilder an :D
wir sind dann noch an den nächsten strand nach bondi beach
gefahren und haben bissl gebadet, dann gings zurück zu unserem
malerort zum schlafen.

09.04.01 Snowy mountains

troz der umstände hab ich recht gut geschlafen, es
war ein bissl frisch am nächsten morgen..und kevin hatte
mal wieder eine kloattacke..wenn das passiert, muss
einfach ALLES stehn und liegen gelassen werden und
er muss zu einem klo gefahren werden sonst macht er einem
die hölle heiss..
um 7 gabs dann frühstück und wir sind weiter richtung
sydney gefahren.
auf unserm weg haben wir 3 tote wombatze gesehn, die
liegen lustigerweise wie schildkröten auf dem rücken
und strecken alle füsse richtung sonne.
irgendwo nähe canberra sind wir dann noch in nem aldi
shoppen gegangen und haben auf ner restingarea
geschlafen.


08.04.01 200km auserhalb melbourne

die nacht war einfach ein traum, vorrausgesetzt
man hat die letzten 2 nächte aufrecht im auto geschlafen.
ausschlafen war zum ersten mal seit lange möglich, was
ich auch direkt genutzt hab.
mittags sind wir dann noch in die bücherrei und haben
ein bisschen im inet gegammelt.
dann gings auch schon zum flughafen um raph abzuladen.
da wir noch ein bisschen warten mussten hab ich mir
bei mcdoof 2 tripplecheeseburger gegönnt. nur so komme
ich auf meinen 250%en tagesbedarf fett und cholesterin!
nachdem raph abgeladen wurde sind wir auch direkt
richtung sydney gefahren und haben dort irgendwo auf
einer haltestelle gehalten um zu essen. bei
der nächsten haltestelle wollten wir eigentlich schlafen,
aber da war irgendein richtig behindertes tier direkt
vor uns im wald das geräusche gemacht hat wie wenn einer
ne kettensäge anwerfen will.
wir haben uns entschieden weiter zu fahren..die nächste
stadt hies collector!!
klare sache, collectoren aus collector sammeln backpacker
im wald und verarbeiten sie in ihrer riesigen fleischfabrik..
hehe..ohne mich !
in der nächsten stadt haben wir dann direkt vor
zugschienen gehalten. die züge allerdings waren weniger
nervig als der leuchtturm der auf nem hügel direkt vor
uns stand..wer baut nen leuchtturm in ne stadt die
ca 300km von der küste weg ist ? - australier.

07.04.01 Melbourne

wir sind also in melbourne angekommen..bin wirklich stolz
auf unsere kiste!
wir haben uns erstmal nach ner tanke umgeschaut, dann gings
direkt ins reisebüro damit raph sein ticket nach perth
buchen kann. nachdem das erledigt war haben wir uns
auf die suche nach nem campingplatz gemacht, der war
allerdings so überzogen teuer das wir dafür auch nen
richtiges bett haben könnten.
die billigste absteige also rausgesucht und ausgecheckt..
leider waren die voll, sie haben uns aber ein schwesterunternehmen
empfohlen, mcmahons.
angeschrieben stand "hotel", die wirklichkeit sah etwas
anders aus. für 25aud die nacht gab es ein 10bettzimmer
in dem es nach fuss gerochen hat + ein badezimmer das
wir uns mit dem nachbarzimmer teilen mussten.
beim duschen hat raph fast die kriese bekommen da er
den duschkopf permanent hochhalten musste.
das hier absteige zu nennen ist eigentlich noch zu freundlich.
kevin und raph sind dann ab in die stadt, ich war
hundemüde von der letzten nacht(3im auto ohne goon!),
schlaf finden konnte ich trozdem keinen..
abends gab es dann sphagetti mit fertigsossengerümpel
und hack.
in der ganzen küche hat es nach toter ratte gerochen,
allgemein war alles sehr eng und es gab genau einen
tisch zum essen..echt geil hier.

abends sind wir dann noch  in die stadt gefahren um
uns ein bisschen vom melbourner nachtleben anzutun.
dann gabs noch 2 bier für raphs letzten abend im auto
da man im hostel keinen alk trinken durfte und schon
ab ins luxus-queensize-massage-himmelbett.

12.4.10 07:05


bilders

Image and video hosting by TinyPic

 "WARNING on person to be one  bridge only, walk with care"

 

Image and video hosting by TinyPic

der übercoole wasserfall im kakadunationalpark

 

Image and video hosting by TinyPic

bissl weiter oben..waren 4 wasserfälle insgesamt

 

Image and video hosting by TinyPic

"das ist krokodilland, wir können hier nicht campen!"

 

Image and video hosting by TinyPic

kangeroohodenflaschenöffner...leider kann ich keinen mitbringen da ich damit nicht über die flughafenkontrolle komme -.-

 

Image and video hosting by TinyPic

devils marbels

 

Image and video hosting by TinyPic

ne riesensanddüne bei pinnacles

 

Image and video hosting by TinyPic

 

waverock, noch ganz am anfang des trips

 

Image and video hosting by TinyPic

adrianes geburztag

 

Image and video hosting by TinyPic

platter reifen im nirgendwo, 20mins später gibt der ersatzreifen ebenfalls auf.

 

Image and video hosting by TinyPic

das war noch an der südküste

 

Image and video hosting by TinyPic

der treetopwalk, unglaublich geil^^

 

Image and video hosting by TinyPic

paar davon sind noch nachtrag, adriane hat mir ihre bilder gesammelt am ende des trips gegeben, ein paar hat sie mir unterschlagen, die krieg ich aber noch !

 

mehr kommt in den nächsten tagen

10.4.10 13:27


28.03 - 06.04

06.04.01 Geelong
wir sind um 5 aufgestanden um auf keinen fall von
polizei oder nörgeligen nachbarn erwischt zu werden.
noch bevor die sonne aufging gings also richtung B100.
die strasse an sich ist einfach ein traum, stahlhelm
ist wunderbar durchgebrummt, mit nem motorrad kann
ich mir das hier noch um einiges geiler vorstellen.
zu beginn dominierte ein meer aus büschen die landschaft,
ab etwa der hälfte wird dieses grüne meer zu einem
mystischen urwald. die ganze strasse ist verdammt
nahe an den klippen gebaut, die leute in 200jahren haben
keine freude mehr hier :P
die küste schrumpft nämlich jedes jahr um 2cm !!
wir konnten allerdings noch die meisten sehenswürdigkeiten
betrachten, massive felsskulpturen,riesige bögen,höhlen und
brückenartige gebilde die von meer und zeit in die
küste gefressen wurden.
auser der unglaublichen küstengegend haben raph und
ich uns noch einen wasserfall etwas inländig angeschaut.
es war weniger wasser als fall, trozdem aber sehr genial.
die bilder können diese landschaft leider nicht
repräsentieren, man muss diese 200km einfach selbst
erlebt haben.
am ende der B100 ging es nach Geelong, unser essen mussten
wir in regen essen, später haben wir uns wieder
dafür entschieden zu dritt im auto zu schlafen, diesmal
ohne goon...


05.04.01 Portland

der morgen war den umständen entsprechend sehr gut,
wir sind recht früh also richtung melbourne und great
ocean road( ab jetzt B100) gefahren.
lustigerweise haben wir uns so böse verfranst das wir
in hahndorf, der ältesten deutschen siedlung in australien
rausgekommen sind.
zurück aufm highway ging es immer geradezu nach melbourne.
in bordercity(SA/Vic) gabs den dritten alkoholtest in
dem ich zum glück negativ abgeschnitten hab und wieder
die mahnung wir sollen zu nem mechaniker..hehe..
in der stadt haben wir dann auch gemerkt das wir
auf dem sprichwörtlichen holzweg sind, also einige km
zurück und ab in den süden zur B100.
da es hier in victoria richtig früh dunkel wurde, mussten
wir langsamer fahren, bzw hinter einem roadtrain (benzintanker)
herdonnern damit der uns die kangeroos von der strasse
runterklatscht.
unbeschadet sind wir in portland angekommen, leider war
es zu dunkel um noch einen ordentlichen platz zum
schlafen zu finden, bin also immer geradeaus bis es nicht
mehr weiterging. und schon waren wir vor einem
museum/sportplatz/parkgelände. hier wurde dann einfach
gegessen und das zelt aufgebaut. hier ist es einfach
soo offenslichtlich das die polizei uns hier sicher
nicht sucht.

04.04.01 Adelaide

Jehaw! mitt hochdampf gehts richtung zivilisation,
gegen mittag haben wir das nest port augusta erreicht,
das dorf in dem wir zum ersten mal gecamped haben mit
den 1000ameisen die gebissen haben.
als wir in adelaide ankamen durften wir feststellen das
ostersonntag ist. warum konnte jesus nicht wann anders
sterben und auferstehn..oder einfach noch nen tag länger
liegen bleiben...
alle läden geschlossen. der einzige der aufhatte,
hatte besondere osterpreise. alles zum doppelten preis -.-
da morgen aber ostermontag ist und unsere vorräte
auf 0 sind haben wir keine andere wahl.
dann gings zum strand an dem wir auch schon vor etwa
nem monat waren, altbekannte gefielde.
als es langsam dunkel wurde haben wir das auto noch
bissl mehr angesprüht, so langsam sieht es echt episch
aus. ab heute soll es unter dem namen STAHLHELM fahren,
zumindest für raph und mich..fährt sich wie ein panzer,
klingt wie ein panzer,hat die deutsche flagge und ist
ewig alt. Hans Stahlhelm also.
da wir für diese nacht nichtmehr aus adelaide rauskommen
haben wir uns entschieden alle 3 im auto zu schlafen.
da das ohne entsprechenden schlaftrunk nicht möglich
ist haben wir uns auf zum nächsten bottleshop gemacht.
4l goon,der abend war lustig und schlafen konnten
wir alle wie babys.

03.04.01 Coober Pedy

der käse zum frühstück war schon ein bisschen ranzig,
aber noch geniessbar!!
ab gehts also nach coober pedy. die letzten 100km
in dieses gottverlassene dorf waren blutig rot, leute,
hier ist das outback wie man es sich vorstellt!
ab ca 50km vor der stadt ist ein zaun gezogen und in
ca 200m abständen stehen warnschilder am strassenrand.
dahinter unzählige häufchen in denen opale gesucht und
gelegentlich auch gefunden werden.
die stadt selbst ist..ähmn..stellt euch die welt nach
einem atomaren krieg vor..die wenigen überlebenden
(mutanten aka. aboridschinies) rotten sich zusammen und
basteln sich aus schrott blechhütten zusammen.
diejenigen die so klug waren sich noch vor dem
atomkrieg zu schützen, leben in bunkern unter der erde
um sich vor strahlung,hitze und mutanten zu schützen...
WILKOMMEN in coober pedy!
die bunkersiedlung ist abgelegen von der blechhüttenstatt.
das hat sicher seinen grund.
wir haben uns erstmal ein museum dort angetan, unterirdisch
versteht sich. hier konnte man jede menge klunker
im wert von mehreren 1000aud kaufen..gesamtwert sicher
rentabler als jedes casino/bank hier in australien!
die frage ist..wie kann man fliehen wenn 700km in jede
richtung NICHTS ist..
eigentlich wollten wir dann auch noch selbst nach den
teilen graben, war aber total überteuert also sind wir
weiter richtung adelaide, der zivilisation entgegen!


02.04.01 450km bis Coober Pedy

wir sind verdammt früh aufgestanden und es war verdammt
kalt!
geplant war den klotz beim sonnenaufgang anzuschauen.
lustigerweise hat dieser park aber nur einen
sonnenuntergangspunkt, KEINEN sonnenaufgangspunkt.
wir haben diesen nichtvorhandenen punkt gesucht und
ihn auch nicht gefunden, zum glück war es weniger
spektakulär als erwartet, das ding hat 7 verschiedene
farben..alles praktisch rot/brauntöne die sich
mit der sonneneinstrahlung verändern.(ob die schwarz
dazuzählen??)
im endeffekt ist und bleibt das teil rostrot.
wir haben uns das staunen gespart und sind direkt zum
aufstieg. zu beginn gabs noch ne kette an der man sich
hochziehn konnte bzw. sich festhalten konnte um nicht
zerweht zu werden, weiter oben waren dann nurnoch
weise streifen die den weg gezeigt haben.
beim aufstieg wurde mir die brille weggeweht
ein brillenglas ist leider flöten gegangen, mit der
brille seh ich nun aus wie ein einäugiger pirat.
wir waren die ersten aufm gipfel, war seeehr seeehr geil
und hat sich sowas von gelohnt das ding zu erstürmen.
auf dem gipfel haben wir auch ein paar wasserlöcher
gefunden in denen uhrzeitviecher gewohnt haben!!
scheinbar blieb die evolution in australien aus o.O
beim abstieg hatten wir ein verdammt fieses grinsen
auf der fresse, die köpfe der ganzen leute waren
knallig rot angelaufen und sie hatten noch gut ne
stunde zu klettern *muharharar*
ihnen zu sagen das sie in 1.5h oben sein können
wenn sie keine pause machen war zwar böse, aber die
gesichter waren zum brüllen :D
joah..das ding hab ich ohne schuhe/flipflops erklommen,
drumrum musste ich mir dann aber flipflops antun.
der 10km-walk war sehr sehr mies. man kann den klotz
von allen seiten begutachten, er ist von allen seiten
rostrot. ab und zu gibts mal ne aboridschinistelle
die heilig für männchen oder weibchen ist. wenn
man die allerdings betritt gibts strafen von bis zu
5000aud. sehn konnte man also effektiv nichts.
wir haben uns überlegt warum die aboridschnies
besondere stellen für männchen/weibchen gewählt haben...
wir haben vergebens nach phallussimbolen etc gesucht.
scheint wohl willkür zu sein.
dann gings zu den olgas, zum schlafen. wir waren nämlich
hundemüde. kevin hat uns irgendwann um 4 geweckt, damit
wir weiterfahren. den sonnenuntergang haben wir uns
hiermit gespart, ob der klotz jetzt hell rostrot
oder dunkel rostrot ist, ist nicht sooooooo geil.
wir sind bis raus aus dem parkgebiet gekommen,
haben insgesamt 1000km da drinnen gemacht, war echt goil.
gecamped wurde 450km von coober pedy, mal schauen was
dieses dorf für uns zu bieten hat.


01.04.01 AyersRock-Resort

auf gings also richtung ayers rock! wir haben uns
jedoch entschieden erstmal den kings canyon anzuschauen
und dann praktisch abends noch den sonnenuntergang am
ayers rock anzugucken.
am kings canyon gabs noch ne dose outbacksteak, sonnenmilch
und dann ab das teil erkunden.
kevin ist uns gleich zu anfang schon verloren gegangen,
irgendwie ist er durchgehastet, wir wollten uns für
dieses endgeile stückchen erde zeit lassen.
auch hier möchte ich auch auf die bilder verweisen,
es ist einfach unglaublich schön hier !
auf unserem weg konnten wir uns nochmals kurz in einem
malariatümpel erfrischen bevor es dann auch weiter ging
in richtung ayers rock.
es war ne richtige hetzfaht, wir waren etwas spät drann
und haben leider den sonnenuntergang um ne stunde
oder so verpasst. dafür sind wir dann aber nochmal
in eine allgemeine alkoholkontrolle reingekommen - nächter
mechaniker im resort - mir egal.
an der tanke hab ich zum ersten mal das opalbenzin
gesehen das im lonlyplanet so hoch angepriesen wird.
ist eine abgewandelte form von benzin die man nicht
schnüffeln kann. so können sich die aboridschninis
nicht die birne weichschnüffeln(nicht weicher als sie
eh schon von der sonne zerkocht sind).
gecamped haben wir im campingplatz, sonst hat man
hier keine einzige möglichkeit wild zu campen.


31.03.01 Alice Springs

vergleichsweise kalt war diese nacht, schlafsack auspacken
war angesagt..endlich entkommen wir dieser schleimigen
hitze.
auf unserem weg haben wir an den devils marbels gehalten,
riesige steinkugeln in denen man prima rumklettern
kann. wir haben unser leben riskiert für die schnappschüsse
die ihr bald zu sehn bekommt
entstanden sind die dinger ´übrigens durch riesige
risse im boden. alles andere drumrum ist weggebröselt
und die 4eckigen klötze wurden durch wind und wetter rund
geschliffen.
abends sind wir in alice spings angekommen, der zweitgrößten
stadt des northern territorys, kulturelle hauptstadt
der aboridschinis. hier haben wir uns nach einem
restaurant umgeschaut in dem man unübliche tiere essen
kann. über umwege haben wir es gefunden, 3 croc-burger
bestellt und waren alle sehr überrascht.
der geschmack von krokodil ist..naja..teuer und
unbeschreiblich. erinnert mich an nichts was ich jeh
zuvor gegessen hab, ist aber auch nicht sonderlich
berauschend, spart euch das geld
gecamped wurde weit auserhalb der stadt, diese aboridschinis
sind mir echt nicht geheuer.


30.03.01 Kathrine oder so

heute wurde ich mit einem lauten kratzen an meiner
tür geweckt. kevin hat angefangen die tür mit nem schwamm
zu waschen um das rosa an der tür zu übersprühen.
ich war angepisst und hätte ihm am liebsten den lappen
ins gesicht gefeuert. als ob es nichts wichtigeres morgens
um 7 gäbe!
hab dann das auto demonstrativ aufgebockt um das klakkern
an unserem hinterreifen zu entfernen.
reifen runter, gummi aufgeschnibbelt und gemerkt das es
so ohne weiteres nicht geht *grml*
zumindest haben wir es nicht unversucht gelassen xD
in kathrine angekommen haben wir uns den luxus von
wurst und käse gegönnt, ein wahrer orgasmus auf der zunge!
auf unserem weiteren weg sind wir dann noch in eine
allgemeine alkoholkontrolle gerutscht, ich durfte pusten.
der polizist meinte wir sollen das auto zur werkstatt
hier in der stadt bringen weil es doch so klakkert..
als ich ihm wiedersprochen hab musste raph sich sehr
beherrschen um nicht laut loszulachen.
wäre ich der polizist hätte ich den bengel da im auto
erstmal geohrfeigt oder den taser demonstriert und ihn
dann zum mechaniker geschickt.
der polizist hatte zum glück eine andere einstellung
("dann fahrt euch halt in den tod ihr backpackerschweine"
und wir durften weiterfahren.
in deutschland wird mir meine vorlaute klappe sicher
nochmal zum verhängniss..
gecamped haben wir auf irgend nem parkplatz in der mitte
von nirgendwo - gute nacht.


29.03.01 Litchfield Nationalpark

der morgen war ein bisschen chaotisch, wir mussten
auschecken und adriane zum flughafen bringen.
meine klamotten hingen noch schön überall verteilt im
zimmer zum trocknen,alle andern waren schon in den
startlöchern...hehe..der hangover zog sich praktisch
den ganzen tag durch, wurde aber durch dosenfutter zum
frühstück und ner netten pizza schnell gelindert.
nachdem adriane weg war gings noch schnell an die tanke,
das auto fürs outback startklar zu machen.
ein franzose fand irgendwie gefallen an unserer karre,
meinte er ist nen mechaniker und konnte uns eine
spontandiagnose zu unserem geräusch hinten links machen:
die stange die saft auf den reifen gibt bei allrad ist
öhmn..man könnte sagen "lose" bzw. der gummischnubbel
und eine art zahnrad  am auto ist ausgebrochen. die
stange hängt also lose in ihrer halterung und klakkert
fröhlich vor sich hin wenn wir fahren.
der kerl meinte ersetzen wären 300aud, ausbauen 90aud.
das können wir auch selbst!
dann gings direkt in den litchfield-nationalpark.
die termietenhügel zu beginn waren sehr eindrucksvoll.
die termieten hier basteln sich eine art dünne wand in
die landschaft damit sie sonne auffangen können.
so haben die viecher morgens und abends immer knallig
warm in ihrem bau. die termieten, so klein sie auch sind,
haben nen magneten im schädel mit dem sie ihren
bau immer perfekt nördlich basteln. fand ich eigentlich
ganz cool.
danach gings zu nem wasserfall, sehr viel größer als unser
erster wasserfall mit einem noch viel größeren
"plunge-pool" (planschbecken?). dort sind ein paar fische
rumgeschwommen die wir leider nicht fangen konnten weil
sie zu schnell für uns waren
da haben wir den größten teil des tages verbracht und
sind abends dann in einen anliegenden campingplatz
zum razzen.


28.03.01 Darwin

ausschlafen in nem ordentlichen bett hat schon was =)
den ganzen mittag über waren wir recht inaktiv und haben
nur filme geschaut(dukes of hazard,21,american history X).
dank der michaelis-menton-konstante wissen wir ja alle
das alles durch hitze aktiv wird..unser zimmer ist praktisch
der 0-punkt - hier geht nigs !
abends haben raph und ich uns dann doch entschieden unsere
faulen ärsche zu bewegen und uns ins darwiner nachtleben
zu stürzen. lange hose+schuhe(seeehr seltener anblick),
kurz ins subways was anständiges essen und dann ab
ins nachtleben.
für sonntag abend war echt wenig los in der hauptstadt
des nothern territorys. wir waren in 2 bars, die erste
war recht öde, zur zweiten wurden wir von 2 kostümierten
eingeladen, wo uns supermario und co bereits erwarteten...
später dann auf unserem heimweg hatten wir leichte
orientierungsprobleme und sind sicher ne stunde rumgeirrt
um unser hostel zu finden, mit ein bisschen durchfragen
haben wir es dann aber doch geschaft und mussten
die nacht nicht auf dem rasen verbringen...hrhr..


8.4.10 05:55


tripbilder01

die bilder kann ich euch leider nicht ordentlich zeitlich hintereinander reinbasteln, nehmt es einfach hin das wir das hier alles erlebt und gesehen haben

 

Image and video hosting by TinyPic

 

die karre am cablebeach(siehe auch offroadaction)

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Image and video hosting by TinyPic

wolfe creek - schaut euch den film an ! 

 

Image and video hosting by TinyPic

 

Image and video hosting by TinyPic

 

 Image and video hosting by TinyPic

 

 

 

 

28.3.10 06:31


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung